Jdi na obsah Jdi na menu
 


ODKAZ v NJ  (kliněte ZDE)

.

Report
Archiv - Sonntag, 18. März 2007
zurück
Bussen wegen Lockvogelangeboten in Italien
Die italienischen Behörden haben mehrere ausländische Firmen, darunter zwei mit Sitz in der Schweiz, wegen unlauteren Wettbewerbs gebüsst. Diese Firmen verschickten Briefe und erweckten damit den Eindruck, dass man sich gratis in einem Internetverzeichnis eintragen kann. Die in der Schweiz domizilierten Unternehmen Nova Channel und Intercable Verlag erhielten Bussen in Höhe von 40 000 und 22 500 Euro (64 000 und 36 000 Franken), wie italienische Zeitungen am Samstag berichteten. Die anderen gebüssten Firmen operierten von Deutschland und Österreich aus.

Die Firmen schickten Formulare an öffentliche Verwaltungen, Verbände, Unternehmen sowie an Privatpersonen. Die Formulare waren so verfasst, als ob mit ihnen lediglich zusätzliche Informationen zu einem Gratisangebot bestellt werden könnten. Doch einmal ausgefüllt und zurückgeschickt sahen sich die Gutgläubigen mit Geldforderungen in Höhe von bis zu 1000 Euro konfrontiert.
Zum Drucken   Zum Weiterschicken

 
 

 

 

Z DALŠÍCH WEBŮ

REKLAMA